Türkisch Van Katze

Türkisch Van Katze

Die Türkisch Van ist ebenso wie die Türkisch Angora und die Perser-Katze eine türkische Rasse, die in Deutschland gerne gehalten wird. Im Gegensatz zu anderen Katzen lieben Tiere, die dieser Katzenrasse angehören, das Wasser abgöttisch. Türkisch Vans haben ein zutrauliches und einnehmendes Wesen. Wer jedoch auf die Idee kommt, sie illegal aus ihrer Heimat, der Türkei, auszuführen, muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen: Bis zu 35.000 Euro Strafe sind möglich. Der Grund: In der Türkei gilt die Türkisch Van als bedrohte Rasse, sodass vorübergehend ein Schutzprogramm erlassen wurde. Allerdings hat sich der Bestand dadurch leider noch nicht maßgeblich erhöht. Erfahren Sie hier alles zur Haltung, zum Charakter und zur Pflege der Türkisch Van und finden Sie heraus, ob diese Rasse zu Ihnen passt.

Herkunft

Die Türkisch Van ist neben der Perser-Katze und der Türkisch Angora eine der beliebtesten türkischen Rassen. Es gibt noch eine Kurzhaar-Variante der Türkisch Van, die sogenannte Türkisch Kurzhaar, die auch als Anatoli bekannt ist. Sie ist die jüngste im Viererclub der türkischen Katzenrassen.

Ihren Namen hat die Türkische Van dem Van-See in der Türkei zu verdanken, der an der türkischen Grenze zum Iran liegt. In dieser Region soll sie sich vor ungefähr 2000 Jahren entwickelt haben. Es gibt jedoch keine konkreten Überlieferungen, sondern hauptsächlich Legenden. Die meisten Menschen glauben, dass die Türkische Van ihren robusten Körperbau und die Vorliebe zum Wasser den Lebensbedingungen in Ostanatolien verdankt. Dort musste sie sich Fische fangen, um zu überleben. Tatsächlich ist die Türkische Van eine der wenigen Katzenrassen, die sich ohne eine gezielte Zucht durch den Menschen entwickeln konnte.

Im Jahre 1955 wurden die ersten Exemplare dieser Katzenrasse nach Europa eingeführt. Zwei Britinnen brachten sie von einer Reise mit. In den folgenden Jahren begann die Zucht dieser Rasse hauptsächlich mit diesen beiden Katzen und einigen anderen Exemplaren aus der Türkei. Um 1990 wurde versucht, reinrassige neue Türkisch Van Katzen aus der Van-Region nach Großbritannien einzuführen. Dabei wurde festgestellt, dass es kaum noch Vertreter dieser Rassen in der Türkei gab. Im Jahr 1992 gab es in der gesamten Türkei weniger als 100 Tiere. Es bleibt daher abzuwarten, wie es um die Zukunft dieser seltenen Katzenrasse steht.

Interessant ist, dass die ungewöhnliche Färbung mit dem weißen Körper, dem bunten Schwanz und dem farbigen Kopf in Deutschland als erstrebenswert gilt. In der Türkei sind es jedoch die ganz weißen Katzen, die bevorzugt werden. Es gibt eine schöne Legende darüber, wie die Türkisch Van zu ihrem bunten Abzeichen am Kopf kam: Der Bibel nach stieß die Arche Noah in der Nähe des Van-Sees am Berg Ararat auf Land. Als die Katzen die Arche verließen und in Richtung der alten Stadt Van gingen, sollen sie von Gott gesegnet worden sein, wodurch sie das farbige Mal erhielten.

Aussehen

Der folgende Steckbrief enthält die wichtigsten Informationen zum Aussehen der Türkisch Van:

  • Mittelgroße bis große Katze
  • Gewicht bei Katzen: 4,5 bis 6 Kilogramm
  • Gewicht bei Katern: 6 bis 9 Kilogramm
  • Felllänge: Halblanghaar
  • Farben: Weiß mit roten oder schwarzen Flecken
  • Augen: Bernsteinfarben, Odd-Eyed oder Blau

Auf den ersten Blick ist die Türkisch Van kaum von der Türkisch Kurzhaar zu unterscheiden. Bei Letzterer ist das Fell jedoch kürzer, seidiger und feiner. Die Türkische Van hingegen gilt als Halblanghaar-Katze. Das Fell hat keine Unterwolle, ist aber dicht und seidig. Im Winter wird es etwas länger als im Sommer. Der Körper der Katze ist in einer reinen, weißen Farbe gehalten.

Der Schwanz hingegen ist farbig und buschig. Oftmals weist er ein ringelförmiges Muster auf. Auch auf dem verhältnismäßig großen Kopf trägt die Türkische Van ein farbiges Abzeichen. Bei den Farben für Kopf und Schwanz sind je nach Zuchtverband nur Rot oder auch Blau und Schwarz erlaubt. Einige Zuchtverbände erlauben auch Schildpatt oder Tabby. Vollständig weiße Katzen gibt es ebenfalls. Die Augen der Rassevertreter sind in der Regel bernsteinfarben, teilweise gibt es aber auch Tiere mit verschiedenfarbigen oder blauen Augen.

Die Türkische Van hat einen kräftigen und muskulösen Körperbau. Der Brustkorb ist breit und der Kopf dreieckig und stumpf. Die Rasse gehört zu den mittelgroßen bis großen Katzenrassen. Die Beine sind mittellang und kräftig. Auch der Schwanz ist kräftig und durch ein leicht abgerundetes Ende gekennzeichnet. Da die Türkisch Van ein Spätentwickler ist, erreicht sie ihr Endgewicht erst im Alter von etwa vier Jahren. Katzen wiegen dann rund 4,5 bis 6 Kilogramm, Kater meist bis 9 Kilogramm.

Charakter

Die Türkisch Van gilt als:

  • Zutraulich
  • Anpassungsfähig
  • Ausgeglichen
  • Umgänglich
  • Leise
  • Sanft
  • Intelligent
  • Freundlich
  • Unabhängig

Durch ihr soziales und liebes Verhalten ist sie daher die optimale Familien- und Anfängerkatze. Nicht ohne Grund vergleicht man sie gerne mit Hunden, weil sie ein ähnliches Wesen zeigt und sehr anhänglich und lernfähig ist. Die verspielten Türkisch Van Katzen sind wahre Meister, wenn es ums Klettern und Springen geht. Es mangelt ihnen nicht an Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen. Wenn sie etwas wollen, wissen sie genau, wie sie ihre Interessen durchsetzen können.

Da die Türkische Van sehr menschenbezogen, zutraulich und gesellig ist, sucht sie häufig die Nähe zu ihrem Menschen. Herumgetragen wird sie jedoch in der Regel nur ungern. Dafür ist ihr eigener Wille zu stark. Ihr Temperament ist durchschnittlich, aber sie liebt ausgiebige Spiele und vor allem neue Herausforderungen. Für ein Clicker-Training, das sie geistig und körperlich auslastet, ist eine Katze dieser Rasse perfekt geeignet.

Eine Besonderheit beseht bei der Türkisch Van darin, dass sie gern mit Wasser spielt. Viele Vertreter der Rasse schwimmen sogar im Wasser und lieben es, in ihrer Freizeit in Teichen, Aquarien, Blumenvasen oder gar Toiletten zu angeln. Das ist nicht immer ungefährlich, weshalb auf eine gute Sicherung aller Gefahrenquellen zu achten ist.

Insgesamt gilt die Türkisch Van als leise. Allerdings gibt es auch Momente, in denen sie ihre laute, melodische Stimme einsetzt. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn sie nach Futter bettelt oder ihre Besitzansprüche an ihre Bezugsperson verdeutlichen möchte.

Haltung

Die Türkisch Van baut eine sehr enge Bindung zu ihren Bezugspersonen auf. Deshalb sollten Sie genügend Zeit für das Tier aufbringen können, denn der Kontakt zu ihrem Menschen ist der Katze äußerst wichtig. Mit dem Alleinsein kommt die Türkisch Van ebenso schlecht zurecht wie jede andere Katze. Deshalb sollte eine zweite Katze im Haushalt leben, mit der sie sich beschäftigen kann, wenn Sie länger außer Haus sind.

Ideal ist es, wenn die Türkisch Van als Freigänger gehalten wird. Sie liebt das Klettern und Springen und braucht dementsprechend viel Platz. Wenn Sie keinen Freilauf ermöglichen können, arrangiert sich die Katze auch mit einem gesicherten Balkon. Bei reiner Wohnungshaltung sollte auf ausreichend Kletter- und Spielmöglichkeiten geachtet werden, damit sich das neugierige und intelligente Tier nicht langweilt. Eine Zweitkatze ist dann ein absolutes Muss, da die Türkisch Van sonst regelrecht verkümmert.

Das Fell der Türkisch Van bildet keine Unterwolle. Es verfilzt daher nicht so leicht. Dennoch sollten Sie das Tier mehrmals pro Woche bürsten, um Verfilzungen zu vermeiden. So verhindern Sie auch, dass die Türkisch Van beim Putzen zu viele Haare verschluckt, was in gefährlichen Fellklumpen im Magen enden könnte.

Das Thema Wasser spielt bei der Haltung der Türkisch Van eine besondere Rolle. Toilettenschüsseln, Aquarien, breite Vasen und andere Gefäße, in denen die Katze ertrinken könnte, müssen gesichert werden. Es bietet sich aber an, einer Türkisch Van in Wohnungshaltung unter Aufsicht eine Schale mit Wasser zur Verfügung zu stellen. Dann kann sie ihre Liebe zum nassen Element ausleben.

An die Nahrung stellt die Türkische Van keine außergewöhnlichen Anforderungen. Sie benötigt ebenso wie jede andere Katze ein hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil als Hauptnahrung. Es sollte zuckerfrei sein und nur einen geringen Anteil an Gemüse enthalten. Selbstverständlich kann die Türkisch Van auch mit BARF gefüttert werden, wenn Sie über das dafür notwendige Hintergrundwissen verfügen. Da die Türkisch Van ihren Flüssigkeitshaushalt fast vollständig über die Nahrung regelt, sollte Trockenfutter nur als Leckerli angeboten werden.

Gesundheit

Alles in allem ist die Türkisch Van eine robuste und widerstandsfähige Katze. Sie bleibt daher oft bis ins hohe Alter gesund. Ihre Lebenserwartung liegt im Durchschnitt bei 16 Jahren. Die meisten Türkisch Van Katzen, die man beim Tierarzt antrifft, sind dort zum Impfen oder in Folge eines Unfalls. Gerade wegen ihrer großen Spielfreude sind Unfälle recht häufig. Umso wichtiger ist es, auf eine entsprechend sichere Umgebung zu achten.

Die Türkisch Vans können ebenso wie die Vertreter der Türkisch Angora Rasse an einer autosomal rezessiv vererbten Ataxie erkranken. Als Ataxie bezeichnet man verschiedene Störungen der Bewegungsabläufe. Warum diese Krankheit entsteht, ist bis heute nicht geklärt. Die Ataxie tritt nur bei Kitten auf. Sie lernen das Laufen nicht richtig und sterben in einem jungen Alter. Bei erwachsenen Altern kommt es nicht mehr zu einer Ataxie.

Bei den rein weißen Türkisch Van Katzen können außerdem weitere gesundheitliche Probleme wie Taubheit, Gleichgewichtsstörungen, Augenzittern oder Schwerhörigkeit auftreten. Das hat jedoch nichts mit der Rasse zu tun, sondern vielmehr mit der weißen Farbe. Alle weißen Katzen können die genannten Beschwerden bekommen.

Zusammenfassung

Die Türkisch Van ist eine beliebte, aber sehr seltene Katzenrasse, die sich durch ein anhängliches, verspieltes und neugieriges Wesen auszeichnet, wodurch sie sich perfekt für Familien eignet. Sie ist muskulös und verzaubert nicht nur durch ihre besondere Fellfarbe, sondern auch mit ihren bernsteinfarbenen oder blauen Augen. Von anderen Katzen unterscheidet sich die Türkisch Van vor allem durch ihre Liebe zum Wasser, denn sie spielt nicht nur gerne damit, sondern liebt es sogar, darin zu schwimmen.

Artikelbild: © M. Hedegaard / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.