Katze-rollig

Katze ist rollig

Mit diesen Tipps beruhigen Sie die Samtpfote

Sobald weibliche Katzen geschlechtsreif sind, werden sie mehrere Male im Jahr rollig. Das Verhalten Ihrer Samtpfote wird sich in dieser Zeit extrem ändern, denn eine rollige Katze ist laut und sehr unruhig. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen, das Tier während der Rolligkeit zu beruhigen. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie in Zukunft vermeiden, dass Ihre Katze erneut rollig wird.

Woran Sie erkennen, dass Ihre Katze rollig ist

Sie kennen Ihre Katze als ruhiges, liebes Tier? Trotzdem können Sie davon ausgehen, dass sich ihr Charakter während der Rolligkeit grundlegend ändert. Eine rollige Katze zeigt ein typisches Verhalten und entwickelt ihre ganz eigene Sprache:

  • Die Katze wird die Wohnung markieren, indem sie ihren Kopf an sämtlichen Möbeln reibt
  • Sie miaut und schreit rund um die Uhr in verschiedenen Tonlagen
  • Auch nachts gibt die Katze keine Ruhe und miaut lautstark
  • Die Katze rollt permanent über den Boden
  • Sie streckt das Hinterteil in die Luft und knickt ihren Schwanz zu einer Seite ab
  • Auf Berührungen ihrer Besitzer reagiert die Katze sehr empfindlich
  • Sie sondert Duftstoffe ab, um Kater anzulocken, weshalb auch das Katzenklo unangenehmer riecht als sonst
  • Insgesamt ist eine rollige Katze unruhig und appetitlos, sodass sie weniger frisst

Oftmals sind auch andere Tiere, die im gleichen Haushalt leben, vom merkwürdigen Verhalten der rolligen Katze irritiert. Falls Sie zum Beispiel einen Hund haben, wird er sich höchstwahrscheinlich ebenfalls zurückziehen. Gerade sensible Hunde sind von rolligen Katzen überfordert. Die Rolligkeit belastet aber nicht nur die Menschen und andere Tiere im Haushalt, sondern auch die Katze selbst.

Häufigkeit und Dauer der Rolligkeit

Die meisten Katzen werden im Alter von sechs bis neun Monaten das erste Mal rollig. Die Rolligkeit dauert acht bis zehn Tage. Allerdings ist die Katze nur an vier Tagen wirklich paarungsbereit. Wenn sie nicht gedeckt wird, klingen die Symptome der Rolligkeit in der Regel von allein wieder ab. Allerdings wird es nur einige Wochen dauern, bis die Katze erneut rollig ist.

Falls eine Katze wiederholt rollig ist und nicht gedeckt wird, können sich die Abstände zwischen den einzelnen Rolligkeitsphasen verkürzen. Es besteht die Gefahr für eine Dauerrolligkeit.

Durch diese Anomalie ist es den Follikeln nicht mehr möglich, sich zurückzubilden. Die Folge sind Eierstockzysten, die tumorös entarten können. Gleichzeitig ist die Dauerrolligkeit mit einer hormonellen Veränderung verbunden, die das Risiko für Eierstock- und Gebärmuttertumore deutlich erhöht. Auch Gebärmutterentzündungen, die unbehandelt schnell tödlich verlaufen können, sind bei einer Dauerrolligkeit nicht selten. Falls Ihre Katze dauerrollig ist, sollten Sie unbedingt mit ihr zum Tierarzt gehen. Er muss die Rolligkeit zunächst mit Medikamenten abbrechen und wird anschließend eine Kastration durchführen, um weitere Rolligkeiten zu verhindern.

Tipps zur Beruhigung von rolligen Katzen

Sofern Ihre Katze rollig ist, gibt es ein paar Tricks, mit denen Sie sie beruhigen können. Allerdings sorgen diese Tipps nur für eine kurzfristige Linderung der Symptome. Die Rolligkeit selbst kann dadurch weder verkürzt noch beendet werden. Leider müssen Sie diese anstrengende Phase daher aussitzen. Trotzdem können die folgenden Ratschläge dabei helfen, dass die Rolligkeit für Mensch und Tier nicht allzu nervenzerreißend wird.

Halten Sie die Katze von potenten Katern fern

Der wichtigste Schritt, um rollige Katzen zu beruhigen, besteht darin, sie von Katern fernzuhalten. Falls Sie zusätzlich einen nicht kastrierten Kater im Haus haben, sollten Sie diesen während der Rolligkeit bei Freunden unterbringen.

Es ist davon abzuraten, die Katze decken zu lassen. Gerade für sehr junge Katzen ist die Trächtigkeit gefährlich. Auch die Geburt ist mit einem hohen Risiko verbunden. Abgesehen davon gibt es bereits unzählige Kätzchen im Tierheim, die auf ein schönes Zuhause warten. Es ist nicht im Sinne des Tierschutzes, weitere Katzen zu produzieren.

Freigängerkatzen sollten deshalb während der Rolligkeit auf keinen Fall nach draußen gelassen werden.

Probieren Sie pflanzliche Mittel aus

Darüber hinaus gibt es ein paar pflanzliche Mittel, die rollige Katzen etwas beruhigen können. Bei manchen Katzen kann es helfen, ihr ein Kissen oder ein Spielzeug mit Katzenminze anzubieten. Es gibt aber auch Tiere, die durch die Katzenminze noch unruhiger oder gar aggressiv werden. Testen Sie deshalb am besten, was Ihre Katze davon hält, wenn sie gerade nicht rollig ist. Zusätzlich gibt es im Handel spezielle homöopathische Mittel zur Beruhigung der Katze, deren Wirkung aber nicht wissenschaftlich bewiesen ist.

Vertrauen Sie auf Feliway-Stecker

Eine Möglichkeit, die sich bei vielen Katzenhaltern bewährt hat, ist ein Feliway-Zerstäuber. Feliway ist ein Katzenpheromon, dem ein beruhigender Effekt auf Katzen nachgesagt wird. Es wird nicht nur bei Rolligkeiten eingesetzt, sondern auch in vielen anderen Stresssituationen:

  • Nach Umzügen
  • Bei Zusammenführungen
  • Vor Tierarztbesuchen

Am besten setzen Sie den Feliway-Zerstäuber schon mit Beginn des Frühlings ein, damit die Rolligkeit von Anfang an stressfreier abläuft.

Halten Sie das Katzenklo immer sauber

Es gibt einige Katzen, die Duftmarken überall in der Wohnung hinterlassen, wenn sie rollig sind. Am besten sollten Sie das Katzenklo in diesem Fall mehrmals täglich reinigen, damit es immer neutral riecht. Auf diese Weise wird die Katze mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin das Katzenklo benutzen. Verwenden Sie keine parfümierten Reinigungsmittel, denn diese würden die Katze nur irritieren und dazu verleiten, noch stärker zu markieren.

Lenken Sie die Katze ab

Sie können auch versuchen, mit der Katze zu spielen, um sie eine Weile von ihrem Ärger abzulenken. Viele rollige Katzen sind sehr anhänglich und lassen sich in dieser Zeit besonders gerne streicheln. Es gibt aber auch Tiere, die lieber in Ruhe gelassen werden wollen und sich von ihrem Menschen zurückziehen. In diesem Fall sollten Sie den Wunsch der Katze respektieren.

Die beste langfristige Lösung gegen Rolligkeit ist die Kastration

Die bisher genannten Tipps sind nur kurzfristige Lösungen, die lediglich einige Stunden lang für eine leichte Linderung der Symptome sorgen. Fakt ist, dass jede Rolligkeit für den Körper der Katze eine große Belastung darstellt, da sie permanent unter Strom steht. Auch Sie und Ihre Nachbarn leiden unter jeder Rolligkeit. Nur durch eine Kastration lässt sich vermeiden, dass Ihre Katze wiederholt rollig und im schlimmsten Fall sogar dauerrollig wird. Begeben Sie sich daher am besten rechtzeitig auf die Suche nach einem erfahrenen Tierarzt, der die Katze kastriert.

Lassen Sie die Katze vor der Geschlechtsreife kastrieren, um ihr die Strapazen der Rolligkeit von vornherein zu ersparen.

Entgegen der immer noch weitverbreiteten Meinung vieler Katzenbesitzer hat es keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit Ihrer Katze, wenn sie nie rollig wird. Die Kastration ist für die meisten Tierärzte ein Routineeingriff, sodass sich die Katze schon nach wenigen Tagen wieder komplett erholt hat.

Zusammenfassung

Eine rollige Katze miaut und schreit fast ununterbrochen. Außerdem markiert sie das ganze Haus mit ihrer eigenen Duftnote, rollt sich über den Boden und reibt ihren Kopf an den Möbeln in der Wohnung. Es gibt ein paar Tricks, mit denen die Rolligkeit für Mensch und Tier erträglicher wird, allerdings ist es immer der beste Weg, die Katze kastrieren zu lassen, damit sie überhaupt nicht mehr rollig wird.

Artikelbild: © Grisha Bruev / Shutterstock

4 Kommentare zu „Katze ist rollig“

  1. Meine Katze ist 1J u 10 Monate alt, im Ianuar kastriert, ist wueder rollig der Tiersrzt sagt sie ust nucht rollig es ust nur so ein Gefühl das ust bei ihr im Kopf. Wenn die Tage känger sind manche Katzen sind so. Ich glaube das nicht seit 5 Tage ist b ihr wieder alles so schlimm wie vor d Kastration. Hilfe

    1. Bei unerer ist es genauso. Sie wurde vor einem Jahr Kastriert und ist seit 5 Monaten ständig rollig. Der TA sagt immer nur das es nicht sein könnte da er alles richtig gemacht hätte. Bin völlig am ende da unsere Katze alle auf zrapp hält, einschließlich unserm irritierten Kater 🙂 Werde jetzt eğen den TA vorgehen damit er uns für weitere Eingriffe bei einem andren Arzt entschädigen muss.

  2. Meine katze is immoment leider rollig sie ist laut rolt sich hin und her und so weiter und unsere anderen drei katzen denen nervt es do und jetzt habe ich eure sachen (alle) durch gelesen und sie ist ruhig

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.